Seitenblicke bis 2017 nachzulesen (mit den Fotos) im Archiv

Veranstaltungen 2018


Wandertag zum Agnesbründl

 

Bei herrlichem Herbstwetter und angenehmer Temperatur fanden sich am 7.Okt.2018 die angemeldeten 13 ZV Mitglieder pünktlich um 10 Uhr zur Wanderung bei der Endstelle der Straßenbahnlinie D in Nussdorf ein.
Dabei schloss sich zunächst ein Fremder knapp vor Abmarsch unserer Gruppe an, nachdem er als Kontakt nur den (Vor)Namen eines nicht anwesenden ZV Mitgliedes genannt hatte.

Der Weg führte über Krapfenwaldlbad und Jägerwiese zum GH Agnesbründl wo auch zum Durst löschen unsere erste Pause samt Mittagsrast stattfand. Im Zuge dessen kamen noch zwei weitere Personen des Fremden in unsere Gruppe und im Verlauf der Gespräche klärten sich Missverständnis und Verwechslung mit den beiden Wandergruppen auf.  

Anschließend ging es über Josefinenhütte und Nussberg wieder talwärts, wobei sich unsere drei „Nichtmitglieder“ recht freundlich verabschiedeten. Nun war Einkehr beim Heurigen angesagt und der ZV  spendierte eine Runde Getränke. Danke!
Beim nächsten Heurigen mitten in den Weingärten wurde es bereits dunkel und wir mussten leider aufbrechen, da Most und Staubiger zu Ende waren.

Zurück zur Straßenbahn und noch auf einen „Cafe am Platz“ in Nussdorf.

Ein schöner Tag mit einer lustigen Episode und netten Leuten ging damit zu Ende.

Vielen Dank an Gerhard und Erika für die Organisation und Durchführung.

 Franz Dworak 

[Fotos]


E-Bike Tour in Poysdorf

 

Am Sonntag dem 16.9.2018 entschloss sich eine kleine Gruppe des Z.V. Motor Wien zu einer geführten E-Bike Tour. Da ja die meisten sowieso ein Mountain Bike oder ein Rennrad besitzen war die Skepsis sehr groß gegenüber den " unsportlichen Elektrischen ". Aber das änderte sich nach den ersten Metern und Steigungen sofort und jeder war voll des Lobes.

Ausgangspunkt der Tour war Poysdorf im Weinviertel  bei der Fa. Radwerk einem neu gegründeten Unternehmen. Wir starteten um 8:30 Uhr vom Firmengelände mit Leihrädern und einige mit Ihren Eigenen. Von Poysdorf führte uns unser Guide Reinhard durch alte Kellergassen nach Wilhelmsdorf, weiter durch ausgedehnte Rieden nach Altruppersdorf, Föllin, Zlabern und Kirchstetten. Zwischendurch hielten wir immer wieder an und Reinhard erklärte uns die verschiedenen Weinanbaugebiete oder Sehenswürdigkeiten, wie Schlösser oder Kirchen. In Wildendürnbach mit seiner idyllischen Kellergasse machten wir Pause und wir konnten uns bei einem Glas Wein von der guten Qualität überzeugen, die hier gekeltert wird.

Weiter gings teils über lange Steigungen, Abfahrten und Stöckelpflaster nach Pottenhofen, Ottenthal, Guttenbrunn und erreichten so schließlich unser Mittagsziel, die Kellergasse in Falkenstein, wo wir uns mit Blick auf die Ruine das Mittagessen schmecken ließen.

Erholt und gestärkt fuhren wir weiter über Güterwege nach Poysbrunn und unserem Ausgangspunkt Poysdorf, wo wir nach 50 km um ca. 13:30 Uhr wieder ankamen.

Fazit von der Tour, alle waren restlos begeistert und wir hoffen beim nächsten Mal mehr Teilnehmer begrüßen zu können.

Auch herzlichen Dank an die Firme Radwerk und unserem Guide Reinhard, die sich um uns sehr bemühten.

Franz Kleemann

[Fotos]

 


Dynamisches, nasses Sardinien

 

Ein besonderer Höhepunkt gegen Ende der Motorradsaison war für eine kleine Gruppe ZV Mitglieder die Reise mit Auto, Anhänger und eigenen Motorrädern vom 11. bis 22. September nach Sardinien. Immer noch ein Eldorado für Motorradfreaks auf schönen, teils verkehrsarmen Straßen mit viel Reifengripp.  

Die An- und Abreise erfolgte über Villach - Udine - Venedig - Bologna – Florenz nach Livorno und mit der Fähre nach Olbia. Unser Quartier befand sich wie bisher im Osten des Landes direkt am Meer, in einem kleinen Ort nahe von Tortoli.

Ganz faszinierend auf dieser zweitgrößten Insel im Mittelmeer ist neben den Tieren auf den vielen Hochebenen wo besondere Vorsicht geboten ist, auch die prachtvolle Pflanzenwelt mit einzigartigen Gewächsen die nur hier vorkommen.

Unserem Guide gelang es wieder unwegsames Gelände ausfindig zu machen und die Mannschaft wie bei Sonderprüfung einer Wertungsfahrt zu testen. Den Rest seiner Tätigkeit hat er jedoch innerhalb der zurückgelegten Strecke von insgesamt 1700 km bestens gemeistert. DANKE!

Das Wetter war diesmal leider durchwachsen obwohl zu Beginn des Aufenthaltes ein Badevergnügen im Meer - bei Sonne und angenehmer Temperatur - eine sehr willkommene Abwechslung darstellte. Es änderte sich aber rasch, wurde unstabil und regnerisch d.h. nasse Kleidung blieb uns nicht erspart.

Aber der Regen konnte die gute Stimmung nicht wesentlich beeinflussen denn es war trotzdem ein schönes Erlebnis mit Erinnerungen für uns alle.

Franz Dworak 

[Fotos]

 


 

MINIGOLFTURNIER 2018

Am vergangenen Mittwoch (5.9.2018) fand wieder einmal am Minigolfplatz am Baumgartner Spitz ein Clubturnier statt. Bei herrlichem Sommerwetter fanden sich 10 Clubmitglieder ein um Ihre Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Gute Stimmung und viel Emotion ging auf die 19 Bahnen nieder, denn nicht jeder Schlag war von Erfolg gekrönt. Einige ärgerten sich aber auch über sich selbst.

Nichts desto trotz überwog die gute Stimmung und wurden die Sieger am Siegerpodest und auch die Platzierten geehrt.

1.     1. Fritz BRATZA                                                     43 Punkte

2.     2. Kurt KUDERNA                                                  51 Punkte

3.     3. Franz KLEEMANN und Karl DIENST              55 Punkte

4.     4. Franz DWORAK                                                 56 Punkte

5.     5. Paul WOLF                                                          57 Punkte

6.     6. Erika WOLF + Helmut SCHEKULIN                 58 Punkte

7.     7. Heinz MEIDINGER                                              66 Punkt

Das lustige und auch spannende Turnier fand , mit einigen nachgekommenen Gästen, seinen Ausklang im Medl-Bräu.

Heinz Meidinger

[Fotos]


Motorradausfahrt zur " Wuchtelwirtin "

Am 29.8.2018 trafen sich 24 Motorrad- und Rollerbegeisterte Z.V. Mitglieder und Gäste, mit 21 Zweirädern um 9:30 Uhr beim Gasthof Riederberghöhe.

Um 10 Uhr fuhren wir bei herrlichem Wetter los, geteilt in zwei Gruppen, über Sieghartskirchen-Grabensee-B19-Neulengbach-Laaben-Hainfeld. Hier gab es eine Kaffeepause die vom Z.V.Motor Wien beglichen wurde. Herzlichen Dank!

Weiter ging es über Traisen-Freiland-St.Aegyd-Gscheid-Ulrichsberg-zum Hubertussee,wo wir Mittagsrast machten und natürlich die berühmten Wuchteln verkosteten.

Frisch gestärkt fuhren wir entlang des wunderschönen Hubertussee ins Halltal-Terz-retour über St.Aegyd-Ochssattel zum Gasthof Kalte Kuchl, wo wir eine Jausenpause einlegten und über die  Landschaftseindrücke und schönen Kurven der Bergstrecken plauderten.

Um ca. 17 Uhr machte sich jeder individuell auf die Heimreise, wobei 3 Klubmitglieder sich noch einer Polizeikontrolle unterziehen mussten.

Zum Abschluss kann man F. Ritter und K. Vavryn nur danken, für die Organisation dieser sehr schönen und ca. 350 km langen Tour.

Franz Kleemann    

[Fotos]


Radausflug nach Orth/Donau

 

Nach einer spontanen Idee, das herrschende Schönwetter zu nutzen, wurde eine Radtour nach Orth an der Donau durchgeführt.

Am 2.8.2018 um 10:00 Uhr trafen sich 11 Teilnehmer um an der Tour teilzunehmen. Abfahrt war bei " Toni`s Inselgrill " auf der Donauinsel und weiter ging´s am Schutzdamm, vorbei am Ölhafen Lobau, entlang dem Schutzgebiet Lobau, zur ersten Rast beim Radlertreff   "Beichtmutter" in Schönau. Hier  wurde der entstandene Flüssigkeitsverlust durch eine Getränkespende des Clubs wieder in Ordnung gebracht. Nach einer Pause sollte es wieder weitergehen, aber beim Rad vom Fritz war wieder einmal ein " Patschen " aufgetreten und der wurde mittels Dichtmittelspray behoben. Gott sei Dank hatte Merkle so etwas dabei.

Leider war die Weiterfahrt am Schutzdamm nicht möglich, da der Radweg wegen Bauarbeiten gesperrt ist. So mussten wir über öffentliche Strassen nach Orth fahren.

Um ca. 12:00 Uhr erreichten wir unser Ziel, das Fischrestaurant " Binder ", um hier im wunderschönen Garten Mittagsrast zu machen. Für das leibliche Wohl sind ja hier bekannterweise keine Grenzen gesetzt und die inzwischen verlorenen Kalorien mussten ja ergänzt werden.

Nach ordentlichem Schlemmen traten wir die Rückfahrt an, um wieder bei der " Beichtmutter " einzukehren. Kaum saßen wir unter den Sonnenschirmen wurde es immer dunkler und es begann zu schütten wie aus Kübeln.

Als sich der Regen wieder verzog, fuhren wir an den Ausgangspunkt zurück. Um ca. 17:00 Uhr trafen wir beim Inselgrill ein, nahmen noch einen kleinen Drink zu uns, um anschließend heimzufahren.

Ein wunderschöner Tag ist wieder zu Ende gegangen.

Franz Kleemann

[Fotos]


Motorrad- und Rollerausfahrt Waldviertel



Am 18.7.2018 startete Franz Dworak den erneuten Versuch einer Clubausfahrt, die vergangenen hatte es ja immer geregnet, aber diesmal mit Erfolg, denn es war schönes Motorradwetter.

Um 9:30 Uhr war Treffpunkt auf der Riederberghöhe und 19 Motorrad- und Rollerfahrer, einige mit Sozia, waren gekommen um an der Ausfahrt teilzunehmen.
Die Strecke führte über Tulln - Donaubrücke - Bierbaum - Fels a. Wagram - nach Langenlois, wo wir eine kleine Rast im Cafe am Hauptplatz einlegten und uns das spendierte Clubgetränk schmecken ließen.
Dann ging es weiter über Lengenfeld - Senftenberg - Lichtenau - Ottenschlag - Martinsberg nach Edlesberg zum Restaurant" Seewolf ", schön am Edlesberger See gelegen, wo wir zu Mittag aßen.

Frisch gestärkt führte die Tour über Gutenbrunn - Laimbach a. Ostrong - Artstetten - Emmersdorf - über die Donaubrücke Melk - nach Aggsbach Dorf, wo wir wieder eine kleine Cafepause einlegten, um dann über Weyersdorf - Herzogenburg - Kapelln - Sieghartskirchen am Ausgangspunkt Riederberg einzutreffen.
Die Gesamtstrecke betrug in etwa 300 km mit der Anreise, war landschaftlich sehr abwechslungsreich und hinterließ bei den 22Teilnehmern einen äußerst positiven Eindruck.
Weiters gab es keinerlei Defekte oder Zwischenfälle, auch das Tempo war so gewählt, dass jeder mitkam.
Ein herzliches Dankeschön an Franz !!!

Franz Kleemann

[Fotos]


Wienerlieder im Fuhrmannhaus

Am 7.7.2018 pilgerten 23 Klubmitglieder und 7 Gäste in das " Fuhrmannhaus " um einen Wienerliedabend mit den "Fidelen Hütteldorfer" zu genießen. Das Wetter hätte nicht schöner sein können und so genossen wir bei Speis und Trank, zwischen blühenden Oleandern, das Ambiente des historischen Gebäudes.                                                  

Um 18:00 Uhr begann das Trio, ein Harmonikaspieler, einer am Kontrabass und Clubmitglied Peter Glück als Sänger, mit Ihren Darbietungen. Ihre Stärke sind uralte Wienerlieder die man kaum mehr hört und die somit vor dem Vergessen bewahrt werden. Dazwischen erhöhten ein paar Witze die Stimmung und manch bekanntes Lied regte die Besucher zum mitsingen an. Einige schwangen sogar das Tanzbein um sich zu amüsieren. Leider musste um 21:00 Uhr mit der Musik wegen der Anrainer nach einigen Zugaben Schluss sein. Um 22:00 Uhr war endgültig Schluss mit dem wirklich schönen Abend.

Kleemann Franz

[Foto]


Fahrradausflug nach Pillichsdorf NÖ.

Am 27.Juni trafen sich auf der Donauinsel - Parkplatz Segelzentrum Nord - zehn Clubmitglieder um den " Dampfross " Radweg nach Pillichsdorf, auf der ehemaligen Bahntrasse zu befahren.

Um 9:30 Uhr ging es los, entlang des wunderschönen Marchfeldkanals, im Schutz der Sträucher und Bäume, nach Stammersdorf auf den Randezvousberg, wo wir eine kurze Rast einlegten und uns an Schautafeln über die Eisenbahngeschichte informierten. Von hier ging es weiter zwischen Feldern, vorbei an Hagenbrunn und weiter nach Groß Ebersdorf bis wir in Eibesbrunn die Brünnerstraße überquerten. Das letzte Teilstück führte uns durch eine Nussallee wo wir dann nach ca.22 km unser Ziel, den "Schurlwirt " erreichten.

Beim Mittagstisch gesellten sich noch 3 Clubmitglieder hinzu, die es vorzogen lieber mit dem Auto hierher zu fahren.

Gestärkt und erfrischt auch durch die Clubspende traten wir um ca. 14:00 Uhr auf der selben Strecke die Heimfahrt an und ließen den Tag bei der " Poidlhüttn " auf der Donauinsel ausklingen. Das Wetter war angenehm und nicht zu warm, gerade richtig zum Rad fahren. Schade, dass nicht mehr Teilnehmer dabei waren. Aber denen die dabei waren hatte es riesig Spaß gemacht.

Franz Kleemann

[Fotos]


Erlebnis Südtirol

Eine Gruppe Motorrad Enthusiasten – Kurt, Fred, Peter, Helmut, Erich, Fritz und Franz – traf sich von 12. bis 19.Juni 2018 so wie bisher zu gemeinsamen Tourenfahrten im Rosendorf Nals in Südtirol.

Bereits zum 15.Mal konnten wir als Stammgäste unsere inzwischen lieb gewonnene Pension beziehen und den familiären Kontakt wieder auffrischen.

In fünf Fahrtagen und besten Wettervoraussetzungen wurde eine Strecke von 1270 km geschafft und viele bekannte Pässe und Straßen unter die Räder genommen, z.B.: Jaufen-, Karer-, Falzarego-, Valparola-, Tonale Pass, Marmolada, Madonna di Campiglio, Grödner-, Pordoi,- Stilfser Joch u.v.m.

Lediglich ein Tag war feucht und verregnet und wir beschlossen uns dem „Grappa“ zu widmen.

Auch eine „milde Strafe“ durch die Ortspolizei Kaltern beim flotten Fahren am Mendelpaß und zwei Strafpunkte im Punkteführerschein Italien für „Scout“ Franz und Fred konnte den gemeinsamen Fahrspaß nicht beeinträchtigen.  

Zusammengefasst war es eine schöne, pannen- u. unfallfreie Motorradtourenfahrt mit Freunden. 

Franz Dworak   

[Fotos]


Wandertag auf das Hameau

15 wanderfreudige Clubmitglieder trafen sich am 10.5. um 10 Uhr bei der Endstelle der Linie 43 um den Stadtwanderweg Nr.3 in Angriff zu nehmen. Das Wetter hätte nicht schöner sein können. Zuerst ging es relativ eben dahin, um dann stetik im Schwarzenbergpark anzusteigen. Beim Waldgasthof " Zur Allee" legten wir eine kleine Rastpause ein, um den Flüssigkeitsverlust wieder aufzutanken. Allmählich wurde es steiler, in Bärlauch geschwängerter Luft und über Serpentinen erreichten wir das " Hameau ", wo wir wieder eine kurze Rast einlegten, um dann über den Dreimarkstein unser Ziel, das " Häuserl am Roan" zu erreichen. Hier war Mittagsrast und wir tankten verlorene Kalorien wieder auf und ließen uns das vom Club spendierte Getränk gut schmecken.

Nach ca. 2Std. Pause wanderten wir frisch gestärkt wieder weiter, Richtung Neuwaldegg. Ein kurzer Regenschauer erwischte uns auf der Hälfte des Weges, aber anschließend war es wieder schön und nach ungefähr 10,5km Gesamtstrecke erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt. Dort ließen wir zuerst bei einem kleinen Heurigen und später in einer nahen Pizzeria den Tag ausklingen. Eine nette Wanderung, von Angela und Heinz Meidinger zusammengestellt.

Franz Kleemann

[Fotos]


 

Filmabend vom "Jungle Ultra 2015" Lauf

 

 

Am Donnerstag, den 19.4.2018 führte uns der Ex -Rennfahrer Karl Heinz Riegl einen Film über seine Leidenschaft nach dem Rennsport, nämlich den Extremlauf vor.

Er ist mit seinen 59 Jahren in der Spitzengruppe der Extremläufer auch international zu finden.

 

Mit dem Flugzeug ging es nach Kusco in Peru und von hier in einer 5-stündigen Fahrt mit dem Geländewagen in den Manu Nationalpark zum Startcamp auf 2700m.

Das Kriterium bei diesen Läufen ist, dass alles, von Verpflegung über Hygiene-Artikel und Essen, selbst im Rucksack mitgetragen werden muss. Auch die Hängematte, zum Schlafen unter freiem Himmel, muss im Rucksack sein, sowie Wasser zum Trinken. Das alles bei 36 - 44 Grad und permanent 90% Luftfeuchtigkeit.

 

47 Teilnehmer aus vielen Nationen waren am Start, als es am 1.Tag um 9:30 Uhr losging. Streckenlänge 38 km durch den Dschungel. Am 2.Tag dasselbe mit 34 km, am 3.Tag

30 km, am 4.Tag 36 km und als Abschluss  am 5.Tag 81 km nach schweren Regenfällen in der Nacht und teilweise auch bei Tag.  3 Stunden wurde mit der Stirnlampe gelaufen, da der Start so zeitig war. Auch Flüsse und Wasserläufe wurden durchquert.

 

Karl war überglücklich als er am Abend von 31 Läufern im Ziel, den hervorragenden 2. Platz in der Gesamtwertung belegte. In diesen 5 Tagen nahm er 8kg ab.

Ein wirklich beeindruckender Film von diesem Lauf.

 

Herzlichen Dank !

Franz Kleemann

 


Besuch bei den "gelben Engeln"

 

Am 26.3.2018 stand eine Führung in der neuen ÖAMTC Zentrale in Erdberg am Programm vom Z.V. Motor Wien.

Um 14:00 Uhr trafen sich 13 Clubmitglieder im neuen Gebäude neben der Tangente und Frau Eder und eine Kollegin führten uns durch sämtliche Ebenen und erklärten den Betrieb.

Auch der Hubschrauberlandeplatz wurde gezeigt und viel Wissenswertes darüber erklärt.

Die Zentrale mit Stützpunkt ist zurzeit technisch und architektonisch eine der modernsten in Europa und für alle Notfälle am Kfz. Sektor rund um die Uhr besetzt. Ca. 800 Mitarbeiter kümmern sich täglich um das Wohl der Kraftfahrer.

Nach etwa eineinhalb Stunden war die Führung zu Ende und mit dem guten Gefühl beim Club zu sein, ließen wir den Nachmittag in der nahen Marx Lounge ausklingen.

 Franz Kleemann

[Fotos]


Motorrad Saison Eröffnung

Vom 15.3.bis 22.3.2018 begann für eine Gruppe Motorradenthusiasten mit hartem Kern (Fred, Kurt, Fritz u. Franz) der Auftakt zur Saison wie im Vorjahr mit einer Aufwärm- und Einrollphase auf den Kanarischen Inseln in Gran Canaria.

An einem der schönsten Plätze auf der Insel, in Puerto de Mogan, standen uns zwei  Appartements im landestypischen Flair direkt in der Fußgängerzone des malerischen Fischerdorfes zur Verfügung und nach dem Frühstück, gestärkt mit Croissant und  Cappuccino in einer kleinen Bäckerei direkt vor Ort begann jeweils unsere Tagestour.

Die Leihmotorräder (BMW F 800 / 2Yamaha MT 07 / KTM DUKE 390) sauber und gepflegt wurden noch am Ankunftstag beim Verleiher abgeholt und erfüllten problemlos ohne Pannen ihren Dienst bis zum Tag vor unserer Rückreise nach Wien.

Fred, unser Scout, war wieder in seinem Element und es gelang ihm zu seiner Freude abermals „Eselsteige“ auf der Strecke zu finden, somit Geschick und Fahrtüchtigkeit seiner Kumpel von durchwegs älteren Semestern zu testen.

Nach Rückkehr unserer Tagestour ins Quartier ging es meist zum Stammlokal am Hafen wo zurzeit „St.Patrick’s Weekend“ gefeiert und dabei ein oder mehrere Gläser bestes „Guiness“ konsumiert wurde, das recht gut ankam.

Zusammengefasst konnten wir in sechs Fahrtagen 1200 km und täglich ca.5000 Höhenmeter zurücklegen. Die Temperatur war mit 18 bis 25 Grad sehr angenehm und Ideal für unseren Zweck, lediglich Nebel in den Bergen und Windböen in der freien Ebene beeinträchtigten gelegentlich den ersten schönen Motorradurlaub in dieser frühen Saison.

Ein toller Aufenthalt!

Franz Dworak

[Fotos]


Jahreshauptversammlung 2018

 

Im Schutzhaus "zum Ameisbach" wurde am 16.2.2018 die 68.Jahreshauptverammlung durchgeführt.

Der Saal war von Klubmitgliedern wieder sehr schön dekoriert worden und drei Klubmitglieder stellten 4 interessante Fahrzeuge zur Verfügung.

Um ca. 18 Uhr begann Obmann Merkle mit der Begrüßung der ca. 70 Teilnehmer sowie der Ehrengäste vom ÖAMTC und dem Triumph Club Wien.

Anschließend wurde vom Obmann über das abgelaufene Vereinsjahr und den Tätigkeiten des Clubs berichtet.

Es folgte die Preisverteilung der Klubmeisterschaft 2017 und die brachte folgendes

 

 Ergebnis: Klasse Rennsport:       1.Johann Fürböck

                                                          2.Teddy Wallach

 

 Ergebnis Gleichmäßigkeit:           1.Karl Dienst

                                                          2.Franz Dworak

                                                          3.Franz Schubert

                                                          und weitere 6 Teilnehmer.

 

 Ergebnis Automobile:                    1.Dietmar Wori

                                                           2.Wolfgang Luksch

                                                           3.Gabi Chudacek

 

Klubmeister 2017                            Johann Fürböck

 

Pechvogel 2017                               Gerhard Stolz

 

Die Preisträger erhielten Pokale , Ehrenpreise und Gutscheine sowie eine Flasche Sekt und natürlich den entsprechen Applaus der Besucher.

 

Weiters wurden Ehrenzeichen an Ing. Walter Tischler, Walter Guldan, Heinz Meidinger, Ingrid Schekulin und Franz Kleemann für ihr Wirken bei der OSK bzw. im Zweigverein vergeben.

Nach einer Pause wurde mit Peter Glück als Wahlleiter, die Neuwahl des Vorstandes für 2018 durchgeführt. Nach dem Rücktritt von Heinz Merkle, Renate Schachl und Walter Guldan ergab die einstimmige Neuwahl folgendes Ergebnis.

 

Obmann:                     Ing.Kurt Vavryn

 

Obmann Stv.:              Heinz Meidinger

 

Schriftführer:                Franz Kleemann

 

Schriftführer Stv.:         Gerhard Stolz

 

Kassierin:                      Ingrid Schekulin

 

Kassierin Stv.:               Karl Dienst

 

 

KassaprüferIn:               Fritz Bratza

 

                           :           Katharina Kesselring

 

Ehren und Schiedsgericht:

 

 Franz Ritter                         Helmut Hafner                    Erich Dohnal

 

Nach der Wahl würdigte Walter Reiter, Vorsitzender der ARGE Zweigvereine die Arbeit von Heinz Merkle und überreichte ihm einen Ehrenpreis, sowie Glückwünsche für den neuen Obmann.

Bei bekannt gutem Buffet und Getränken und reichlich Benzintratsch ließen wir den Abend ausklingen.

Abschließend möchte ich mich noch bei Heinz Merkle und seiner Gattin, sowie Mag. Renate Schachl und Walter Guldan für ihre gute Arbeit für den Verein bedanken.

 

Franz Kleemann

 

[Fotos]

 


 

" MOTORRAD " in Linz

 

Vom 9.-11.2.2018 fand im Linzer Design Center die diesjährige Motorradausstellung statt.

Franz Dworak, Fritz Bratza und ich fuhren diesmal nicht mit dem Auto, sondern mit der Westbahn um dem Parkchaos dort zu entgehen. Die Fahrt mit der Bahn ist sehr angenehm und auch sehr schnell, fährt der Zug doch dauernd an die 200 km/h und die reine Fahrzeit betrug ca. 1Std.15min.

 

In Linz angekommen, wurden wir von einem Freund abgeholt um uns seine umfangreiche Husquarna Sammlung anzusehen. Der Eindruck war überwältigend.

 

Anschließend fuhren wir zur " Motorrad " um uns die neuen Motorradmodelle 2018 anzusehen. Die verschiedenen Firmen setzen nicht nur auf modernes Design ihrer Fahrzeuge, sondern auch vermehrt auf Werbung mit hübschen Mädchen, was uns natürlich nicht störte.

Vertreten waren alle namhaften Motorradhersteller, wobei bei KTM die Moto GP Maschine und die Siegermaschine der Rally Dakar von Rupert Walkner einen großen Besucheransturm zu verzeichnen hatten.

 

Eigenartig war, dass wir keine Elektrofahrzeuge sahen. Aber sonst mehr oder weniger schöne Motorräder und auch tolles Zubehör. Aber auch Ural sorgte für Aufsehen mit einem Gespann mit sämtlichem Outdoor Zubehör und einem kleinen zwei Personen Anhänger zum Übernachten.

Auch der Rollersektor war mit allen Neuheiten bestückt und Franz hatte sich gleich in einen Yamaha Roller verschaut, oder in die Sozia?

 

Von den Prominenten waren Gustl Auinger und Andi Meklau zu sehen, welche über Vorhaben in der kommenden Saison berichteten.

 

Um ca.17 Uhr fuhren wir doch etwas müde vom Gehen mit der Bahn wieder nach Hause.

Alles in allem ein schöner Tag.

 

Franz Kleemann

[fotos]


Neujahrsempfang des IGFC

 

Nach einer Pause von ca.2 Stunden wurde im Anschluß der Jimmy Riegler Verabschiedung, der Neujahrsempfang durchgeführt.
Nach einem Bericht über die Aktivitäten des IGFC vom Jahr 2017 wurde von Mario und Wolfgang Stropek das Programm für 2018 vorgestellt.Wobei die Hauptaktivitäten das Rennen in Rijeka und das Rupert Hollaus Gedächtnisrennen am Red Bull Ring darstellen.
Außerdem gaben ein Country Sänger sowie ein Kabarettist ihr bestes und sorgten so für gute Unterhaltung.
Die Siegerehrung des IGFC Cups sah diesmal wieder Richard EDL vom MSC Gunskirchen als Gesamtsieger.
Den Abschluss bildete eine Tombola mit sehr vielen attraktiven Preisen.
Danach traten wir die Heimreise an.

 

Kl.F.

[fotos]


Verabschiedung von " Jimmy Riegler "

 

Nachdem das Begräbnis von Jimmy Riegler nur im engsten Familienkreis stattfand, entschloss sich der IGFC unter Wolfgang Stropek am 13.1.2018 im Veranstaltungssaal von Garsten, eine Gedenkfeier in "Memoriam Jimmy Riegler" durchzuführen.
Unter Fanfarenklängen begann um ca.16 Uhr die Eröffnung der Veranstaltung. Viele Motorsportler aus allen Sparten und Jahrgängen wohnten der Veranstaltung bei, um auch über das Wirken von Jimmy Riegler zu berichten.
So schilderten auch Harald Bartol, oder Peter Öttl sen. aus Bayern ihre Eindrücke von den legendären Reportagen des Jimmy Riegler.
Zwischendurch gab es immer wieder Filmeinspielungen von Rennen, die Jimmy kommentierte und man fühlte sich sofort wieder in die Rennatmosphäre versetzt.
Auch sein Sohn gab einige Einblicke vom Privatleben seines Vaters, daß fast ausschließlich aus Motorsport bestand.
Vom Zv - Motor - Wien war eine kleine Abordnung dabei, um Jimmy Riegler die letzte Ehre zu erweisen, da ja viele von uns recht häufig bei den Veranstaltungen  mit ihm zu tun hatten.
Wer das Grab von Jimmy Riegler besuchen möchte, es befindet sich am Friedhof von Sierning bei Steyr.

 


alle Jahre wieder..

kommt Bowling auf uns zu. Zur Abwechslung wieder mal ins Auhofcenter. 14 Mitglieder versuchten sich auf 4 Bahnen und gingen mit große Kugeln auf kleine Pins los. Erfolgreichster Abschießer war Heinz M. mit 286 Pins vor Fritz Br. und Fr. R. mit jeweils 273 Pins in 3 Durchgängen. Die Bahnen waren vom Defektteufel verfolgt, sodass sogar eine Mannschaft mittendrunter die Bahn wechseln mußte.

Anschließend suchten wir die Pizzeria Padolino auf wo es bei Pizza oder Nudeln die verlorenen Kalorien wieder aufzufrischen galt.

Eine Siegerehrung gab es natürlich auch und alle waren mit dem anstrengenden Nachmittag und dem guten Abendessen mehr als zufrieden.

HM