Seitenblicke bis 2018 nachzulesen (mit den Fotos) im Archiv

Veranstaltungen 2019

 

Wandertag Gießhübl – Höllensteinhaus

 

Unsere Wandertruppe, 15 Frau und Mann hoch, hat sich am 11.5.2019 um 10 Uhr am Parkplatz Gießhübl zu einer gemeinsamen Wanderung zum Höllensteinhaus getroffen.

Gießhübl ist eine Gemeinde im Bezirk Mödling und liegt am Rande des Naturschutzgebietes Föhrenberg auf 416m.

Obwohl das Wetter nicht allzu schön prophezeit war, haben wir uns nicht abhalten lassen, diesen gemeinsamen Ausflug zu starten. Gut gelaunt, sogar mit einigen Sonnenstrahlen auf der Nase, sind wir pünktlich losmarschiert.

Der Weg führte über die Gießhübler Heide, vorbei am Gasthaus Seewiese, das leider nicht mehr bewirtschaftet wird, auf gut begehbaren Forstwegen bis zur Abzweigung zum Höllensteinhaus. Der letzte Anstieg war noch eine kleine, steile Herausforderung, den aber alle mit Vorfreude auf das bevorstehende Mittagessen - oder war es vielleicht doch das wohlverdiente Bier? -  sehr gut gemeistert haben. Pünktlich um 12 Uhr sind wir im Höllensteinhaus eingekehrt. Beim Höllensteinhaus befindet sich auch der Julienturm, die Aussichtswarte des Höllensteinhauses der Naturfreunde auf 645 m. Der Turm selbst weist eine Höhe von 10 Metern auf. Den wollte aber niemand mehr besteigen.

Beim gemeinsamen Mittagessen wurde getratscht und gelacht und der kurze Regenschauer während der Pause konnte uns die gute Stimmung nicht vermiesen. Gestärkt mit gefüllten Paprika, Gulasch, Schweinsbraten, Hüttengröstl und Spargel-Cordon-Bleu haben wir um 13:15 wieder den Retourmarsch angetreten. Die Nachspeise wollten wir uns nämlich noch für später aufheben.

18.400 Schritte und 13,4 km später kamen wir trocken gegen 15 Uhr wieder am Parkplatz – Gießhübl an und machten vor Ort noch einen Einkehrschwung in die Bärnsteinhütte, wo wir mit Kaiserschmarren, Eismarillenknödel und Palatschinken verwöhnt wurden.

Wir ließen den Nachmittag noch gemütlich auf der Terrasse ausklingen und dankten dem Wettergott, dass er so gnädig gestimmt war.

Richard Rampula

(Fotos)


Besuch im Wiener Kriminalmuseum

 

Am 6.4.2019 machte sich eine 14- köpfige Truppe des Z. V. Motor Wien auf, um das Gruseln zu lernen.
Der Weg führte uns in eines der ältesten Häuser der Leopoldstadt, dem Seifensiederhaus, in dem sich das Museum befindet. In zahlreichen Räumen und Kellergewölben wurde uns die Entwicklung des Justiz- und Polizeiwesens, sowie die Kriminalgeschichte vom Mittelalter bis zur neuen Zeit näher gebracht. Mit zahlreichen Exponaten und Zeitungsberichten, sowie Fotos wurde der mittelalterliche Strafvollzug und die berühmten Kriminalfälle des Biedermeier dargestellt. Auch das Kaiserattentat, oder die Wiener Mädchenmorde und viele spektakuläre Verbrechen der letzten hundert Jahre wurden mit Bildmaterial oder den Tatwerkzeugen belegt, was viele erschaudern ließ.

Nach ca. eineinhalb Stunden waren wir froh, in einem romantischen Innenhof mit einem tiefen Brunnen aus dem 17.Jahrhundert zu landen, um die gruseligen Geschichten zu verarbeiten.

Anschließend kehrten wir in die nahe gelegene, urige „ Schank zum Reichsapfel „ ein und ließen den Tag bei Speis und Trank ausklingen.

Herzlichen Dank an Karl Dienst, der zum Gelingen beitrug.

Franz Kleemann

(Fotos)


Hai, Schildkröte, Schlange und Co.

 

Am 5.3.2019 war das „Haus des Meeres „ Ziel unserer Besichtigungstour. Um 13:00 Uhr trafen sich 17 Clubmitglieder beim Haupteingang des ehemaligen Flakturms, um sich über die Lebensweise und die Lebensräume der verschiedenen exotischen Fische, Reptilien, Vögel und auch kleinen Affen die es da in verschiedenen Aquarien und Terrarien zu sehen gab, zu informieren.
Das Gebäude ist zehn Stockwerke hoch. Wir fuhren mit dem Aufzug hinauf und gingen dann über Treppen gemütlich von oben nach unten, um alles in Ruhe zu besichtigen. An der Außenfassade hat man einen Zubau als Dschungel eingerichtet, in dem sich die Tiere frei bewegen können und der ihrem natürlichen Lebensraum sehr ähnlich ist.
In den daneben befindlichen Terrarien ließen die Riesenschlangen Gänsehaut entstehen.

Nachdem wir alles besichtigt hatten trafen wir uns zu einer Jause im Cafe am Dach des Hauses, das einen tollen Rundblick über die schöne Wienerstadt ermöglicht und auch ein Touristenmagnet ist.

Abschließend gingen wir in das nahe gelegene Restaurant „ Zum Brandauer“ wo wir bei guten und reichlichen Speisen, sowie einem guten Schluck Bier den schönen und interessanten Nachmittag ausklingen ließen. Auch über das Gesehene wurde noch eifrig diskutiert.

Herzlichen Dank an Heinz Meidinger, der zum Gelingen beitrug.

Franz Kleemann

 (Fotos)

 


JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2019

Am 15.2.2019 fand im Schutzhaus „Am Ameisbach„ unsere alljährliche Hauptversammlung des ZV. Motor Wien statt. Beginn war um 18:00 Uhr, Einlass ab 17:00 Uhr. Cirka 80 Clubmitglieder mit Angehörigen, sowie eine Abordnung des Triumph Club Wien und Herr Christian Grünwald von der ARGE der Zweigvereine als Ehrengäste, nahmen an der Veranstaltung teil.
Als Dekoration stellten Vater und Sohn Bartke eine Puch 250 Bj. 1939 sowie eine Yamaha 125ccm Rennmaschine, Andi Gessl eine Cagiva 125ccm im Renntrimm, sowie Karl Dienst seine Ducati 350 zur Verfügung. Diese Schaustücke erzeugen immer ein motorsportliches Flair und das kommt bei den Besuchern sehr gut an.

Diesmal wurde der Ablauf etwas geändert . Nach der Begrüßung durch den Obmann, hob Herr Grünwald von der ARGE die Tätigkeiten der Zweigvereine hervor und äußerte sich auch sehr positiv über unsere Zweigvereinsarbeit .

Als erster Programmpunkt wurden die motorsportlichen Erfolge unserer Aktiven in den  Classicsport Veranstaltungen mit der Siegerehrung  durch den Obmann gemeinsam mit Obmann Stv. Meidinger  gewürdigt, wobei der neue Austragungsmodus bei allen Teilnehmern sehr gut ankam. Sehr erfreulich, dass auch wieder eine Dame in der Wertung aufschien. Für Erheiterung sorgte der Pechvogel Preis für Fürböck, der in einer Rennpause von einem Pferd gebissen wurde und nicht mehr fahren konnte.

Anschließend berichtete Obmann Vavryn über die sonstigen Veranstaltungen des abgelaufenen Vereinsjahres.

Nach einer kurzen Pause und den Berichten der Kassierin und des Rechnungsprüfers wurde dann die Neuwahl des Vorstandes durchgeführt und der Wahlvorschlag einstimmig angenommen.

Abschließend gab es wieder ein ausgezeichnetes Buffet und bei Speis und Trank fand die sehr nette Veranstaltung um ca. 22:00 Uhr ihr Ende. Ein herzliches Dankeschön den Ausstellern der Motorräder und ebenfalls herzlichen Dank den Freiwilligen die zum Gelingen dieser Veranstaltung beitrugen.

Ergebnisse

Kategorie Motorrad Rennsport

1. Johann Fürböck

2. Andreas Gessl

3. Michaela Dirnthaler

 Kategorie Motorrad Gleichmäßigkeit

 1. Teddy Wallach

 2. Karl Dienst

3. Franz Schubert

 Kategorie Automobile

1. Dietmar Wori

2. Gabriela Chudaczek

3. Franz  Schubert

 Pechvogel Wanderpokal 2018

 Johann Fürböck

Klubmeister

Karl Dienst

Herzliche Gratulation allen Teilnehmern und viel Erfolg in der Saison 2019.

Franz Kleemann

(Fotos)


BIKE TULLN - WIR WAREN DABEI

 

Die Bike Tulln ruft vom 1. bis 3. Februar und es ist wie immer: Menschenmassen bei der Bike!! Bereits am ersten Tag um halb 11 gab es Stau auf allen Zufahrten und der Weg vom Parkplatz zum Haupteingang war so weit, dass wir auf den Shuttlebus nicht verzichteten.

Aber ist die Zufahrtshürde geschafft, verwöhnt das reichhaltige Angebot aller namhaften Aussteller die Neugierigen. Wenn man zu den Ausstellungsobjekten ausreichend nahe hinkommt ist auch die eine oder andere Sitzprobe möglich.

Und sogar in die virtuelle Welt kann man eintauchen. Unser Fritz natürlich bei Husqvarna - alte Liebe rostet nicht!!

Überrascht waren wir von der Schnelligkeit und Qualität im Messerestaurant. Es hat geschmeckt und die Preise waren noch vertretbar.

Zuletzt noch ein lustiges Bild betreffend der Interpretation der europäischen Datenschutzgrundverordnung. Ich überlege, ob wir dies nicht bei unserer Generalversammlung übernehmen sollten.

Voll neuer Eindrücke und mit müden Beinen kehrten wir am Nachmittag der Bike den Rücken und freuten uns auf die kommende Saison mit unseren eigenen Motorrädern. Neu ist nicht immer besser!

Kurt Vavryn


FRAUENPOWER IM AUHOF CENTER

Am 25.1.2019 fand im Auhof Center unsere erste Clubveranstaltung 2019, ein Bowlingturnier, organisiert von Kurt Vavryn, statt. 23 Clubmitglieder fanden sich um 16:30 Uhr in der Bowlinghalle ein und sieben Damen und acht Herren nahmen schlussendlich am Bewerb teil. In drei Durchgängen wurde erbittert gekämpft, um die Sieger zu ermitteln. Es setzte sich dann doch ein Mann an die Spitze, gefolgt von zwei Damen!

Die anschließende Siegerehrung fand ein paar Schritte weiter, in der Pizzeria „L´Osteria „ statt. Danach ließen wir uns die wirklich großen Pizzen ( 50cm) und andere hervorragende Speisen bei einem Glas Bier, oder einem guten Tropfen, schmecken. Somit ging wieder eine schöne Veranstaltung zu Ende, wobei auch ein Teil des Startgeldes dankenswerterweise vom Club übernommen wurde.

 ERGEBNIS:

1.Richard Rampula 349

2.Michaela Dirnthaler 324

3.Angela Meidinger 307

 Herzliche Gratulation allen Teilnehmern!!!

Franz Kleemann